Funktionierender E-Mail-Versand: DKIM, SPF und DMARC Validierung

Eure Formulare versenden keine E-Mails mehr? Eure Newsletter landen im Spam oder kommen erst gar nicht an? Oder ihr habt unveständliche, technische E-Mails von euren Hostern erhalten?
Nicht verwunderlich, denn in diesem Jahr verpflichten sich Hoster mehr, um gegen Phishing und Spam vorzugehen. Das heißt für euch, dass alle Dienste, die für euch E-Mails verschicken, authentifiziert sein müssen.

SPF, DKIM und DMARC werden in verschiedenen digitalen Kommunikationsbereichen benötigt, wie z.B. bei Website-Formularen, Newsletter-Diensten und anderen E-Mail-Plattformen. Diese Sicherheitsstandards helfen, die Echtheit von E-Mails zu gewährleisten und schützen vor Phishing und Spam. Im Jahr 2024 wird ihre Implementierung in vielen Organisationen zur Pflicht, um die Integrität der E-Mail-Kommunikation zu stärken und Cyberangriffe zu minimieren.

Unser Produkt bietet alle erforderlichen Einstellungen und Einrichtungen für SPF, DKIM und DMARC in einem praktischen Paket.
Mit unserer Lösung kannst du dich entspannen, denn wir kümmern uns um die Sicherheit deiner E-Mail-Kommunikation. Ob Website-Formulare, Newsletter-Dienste oder andere digitale Dienste – wir richten die Formulare, den Newsletterversand und erforderlichen Einstellungen bei eurem Hoster ein.

Disclaimer: Das Angebot gilt für reguläre Installationen und die üblichen Hoster.
Für ungewöhnlichen Mehraufwand melden wir uns bei euch und erstellen ein individuelles Angebot.

250,00 

zzgl. MwSt.

Warum das Ganze?

SPF, DKIM und DMARC sind Sicherheitsmechanismen im E-Mail-Verkehr, die dazu dienen, Phishing und Spam zu reduzieren. Diese Abkürzungen stehen für “Sender Policy Framework” (SPF), “DomainKeys Identified Mail” (DKIM) und “Domain-based Message Authentication, Reporting, and Conformance” (DMARC).

Sender Policy Framework (SPF): SPF ist ein Mechanismus, der sicherstellt, dass E-Mails von einem bestimmten Server gesendet werden dürfen. Dies geschieht durch das Hinzufügen von DNS-Einträgen, die festlegen, welche Server im Auftrag einer Domain E-Mails versenden dürfen. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit verringert, dass gefälschte E-Mails im Namen einer bestimmten Domain verschickt werden.

DomainKeys Identified Mail (DKIM): DKIM verwendet digitale Signaturen, um sicherzustellen, dass E-Mails authentisch sind und nicht manipuliert wurden. Beim Versenden einer E-Mail signiert der Absenderserver die Nachricht mit einem privaten Schlüssel, und der Empfängerserver kann mithilfe des öffentlichen Schlüssels überprüfen, ob die Signatur gültig ist. Dies erhöht die Sicherheit und Authentizität von E-Mails.

Domain-based Message Authentication, Reporting, and Conformance (DMARC): DMARC ist ein Richtlinienframework, das SPF und DKIM integriert und weitere Funktionen bietet. Es ermöglicht Absendern, Richtlinien für die Überprüfung von SPF und DKIM festzulegen und festzustellen, wie der Empfängerserver mit nicht authentifizierten E-Mails umgehen soll. Zudem bietet DMARC Mechanismen zur Berichterstellung über E-Mail-Aktivitäten, um den Absender über mögliche Angriffe zu informieren.

Warum diese Sicherheitsmaßnahmen 2024 teilweise zur Pflicht werden: Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Bedrohung durch E-Mail-basierte Angriffe. Phishing und Spam können erhebliche Schäden verursachen, sowohl finanziell als auch in Bezug auf den Verlust von Vertrauen. Um die E-Mail-Sicherheit zu erhöhen und Betrugsversuche zu minimieren, setzen viele Organisationen und E-Mail-Dienstleister auf SPF, DKIM und DMARC. Es wird erwartet, dass deren Implementierung in den kommenden Jahren weitgehend zur Norm wird, um die Integrität und Authentizität des E-Mail-Verkehrs zu gewährleisten. Daher werden Unternehmen zunehmend dazu aufgefordert, diese Standards zu implementieren, um ihre E-Mail-Kommunikation abzusichern.

Was benötigen wir von euch?

Um die Einstellungen für SPF, DKIM und DMARC vorzunehmen, benötigen wir einige Informationen von euch. Bitte stellt sicher, dass ihr die folgenden Angaben und Zugriffsdaten bereithaltet:

  1. Zugriff auf die Domain-Verwaltung:
  • Benutzername und Passwort für den Domain-Registrar, bei dem die Domain registriert ist.
  • Dort Zugang zum Abschnitt für DNS-Einstellungen oder DNS-Verwaltung in der Benutzeroberfläche.
  1. Zugriff auf den Newsletter-Dienst:
  • Stellt sicher, dass ihr die Anmeldeinformationen für den E-Mail-Dienstanbieter bereit habt, einschließlich Benutzername und Passwort.
  1. Zugriff zum Backend der Website:
  • Haltet die Passwörter bereit, wenn eure Website ein Formular besitzt, dass E-Mails an euch und die Kunden:innen schickt
  • Teilt uns mit, wenn ihr spezielle Anforderungen oder Präferenzen für die Konfiguration habt.
  1. Zugriff auf weitere Dienste
  • Haltet die Passwörter bereit, wenn es weitere Dienste gibt, die für eure Domain E-Mails verschicken.

Wir brauchen alle diese Informationen, damit wir die Einstellungen reibungslos vornehmen können.
Bei Unsicherheiten stehe wir gerne für einen kurzen Austausch zur Verfügung.

Kann ich die Einstellungen auch selber vornehmen?

Ja, dass könnt ihr. Die meisten Hoster und Dienste, die E-Mails versenden, stellen auf ihren Hilfeseiten vor, wie man die Einträge für SPF, DKIM und DMARC vornehmen kann respektive wo man dies bei den Diensten authentifiziert.

Ebenso könnt ihr den Support der Hoster kontaktieren.