Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching-Leistungen

1 Allgemeines – Coaching

  1. Diese Geschäftsbedingungen für das Coaching gelten im Falle einer Beauftragung von Design-Leistungen zusätzlich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Design und Beratung – einsehbar unter: https://www.vanovi.design/agb-design/
  2. Die von Vanovi Design angebotene Dienstleistung Website-Coaching bezweckt die Förderung des selbstständigen Aufbaus sowie selbstständigen Pflege und Nachbetreuung der eigenen Website des Auftraggebers (nachfolgend: Coachee). Die Dienstleistung des Website-Coachings wird in Form verschiedener Kursmodule von Vanovi Design angeboten. Somit ist eine Anpassung an die Wünsche des Coachees möglich sowie dessen Kenntnisse. Das Grundmodul beinhaltet die Findung des eigenen Online-Branding, die geeignete Kundenansprache, die Erstellung bzw. Überarbeitung der Startseite sowie der Unterseiten mit einem eigenen Design sowie funktionierenden Verlinkungen. Je nach beauftragtem Kurs-Paket beinhaltet das Coaching auch die Erstellung eines Shops und/oder eines Mitgliederbereiches bzw. Kursbereiches. Des Weiteren erhält der Coachee auch Empfehlungen bezüglich rechtlicher Anforderungen einer Website. Die Empfehlungen stellen keine Rechtsberatung dar. Hierfür empfehlen wir einen Rechtsanwalt / Kanzlei.
  1. Domain sowie Hosting-Service sind nicht in den Coaching-Leistungen enthalten.
  2. Vanovi Design übernimmt, sofern die Umsetzungsbegleitung im beauftragten Paket enthalten ist, die Einrichtung von WordPress (Content Management System) sowie die standardmäßige Installation der folgenden Plug Ins: RankMath Pro, Elementor & Elementor Pro, WPMU Dev (Smush und Hummingbird), Updraft Plus und Akismet, sowie nach Bedarf mehrere Plug Ins für WPML, WooCommerce, LearnDash. Alle weiteren Installationen von Plug Ins werden vom Coachee eigenständig und auf eigenem Wunsch installiert. Stand der Installationen sowie Coachee spezifische Plug Ins werden in einem Übergabeprotokoll nach Fertigstellung des Kurses (im optimalsten Fall auch der Website) individuell festgehalten.
  3. Coach und Coachee verstehen sich gegenseitig als gleichberechtigte Partner. Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess. Es erfolgt auf Grundlage der zwischen den Coach und Coachee geführten Gespräche, einer von Vanovi Design zur Verfügung gestellte Anleitung in Form eines Videokurses sowie zweiwöchentlich standfindenden Gruppengespräche.
  4. Die Dienstleistung Coaching stellt keine Beratung, Psychotherapie oder medizinische Behandlung in irgendeiner Form dar und ist entsprechend auch nicht Teil der Coaching-Dienstleistung von Vanovi Design.
  5. Vanovi Design übernimmt keine Erfolgsgarantie für das Erreichen des beabsichtigten Ziels oder Ergebnisses.

2 Kursdauer

  1. Der Kurs Website-Coaching ist über einen Zeitraum von 3 Monaten angesetzt. Termine werden auf der Website https://www.vanovi.design/ veröffentlicht. Nach Ablauf der drei Monate endet die Dienstleistung – evtl. ausstehende Einzeltermine können binnen 2 Monaten nach Kursende noch nachgeholt werden.
  2. Bei eventuellen Quereinsteigern beginnt der Kurs ab Angebotsannahme.
  3. Die Dauer der ergänzenden Kursmodule, wird in dem jeweiligen für den Coachee vorab zugesendeten Angebot mit aufgeführt.

3 Ort des Coachings

  1. Die Gruppencoaching-Sitzungen sowie auch die Einzelsitzungen werden virtuell/ online mit Hilfe von gängigen Software-Lösungen durchgeführt.
  2. Nach Absprache können einzelne Coachingsitzungen in den Geschäftsräumen des Coachees oder bei Vanovi Design durchgeführt. Vanovi Design behält sich vor bei Anreise zum Coachee eine Anfahrtspauschale nach tatsächlichem Aufwand (Grundlage: Zeit und Kilometerpauschale) zu berechnen.

4 Pflichten des Coachs

  1. Der Coach ist verpflichtet, das Coaching persönlich (nicht persönlich vor Ort) durchzuführen. Der Coach kann als Vertretung einer seiner Erfüllungsgehilfen benennen.
  2. Der Coach ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Interventionsmöglichkeiten im Interesse des Coachees einzusetzen. Er legt ihm die jeweils eingesetzten Methoden, ihre Wirkungsweisen, Chancen und Risiken in jeder Phase des Coachings offen.
  3. Der Coach ist verpflichtet, seine Leistungen nach jeweils aktuellen fachlichen Kriterien zu erbringen. Seine Hauptaufgabe ist es, den Coachee bei der Erstellung seiner Website fachlich zu unterstützen sowie den Coachee in den Umgang mit den Werkzeugen sowie Programmen einzuweisen.
  4. Der Coach ist verpflichtet, den Coachee unverzüglich zu informieren, wenn er sich selbst nicht mehr in der Lage sieht, das Coaching fortzuführen.

5 Pflichten des Coachees

  1. Der Coachee akzeptiert, dass er zwischen den Einzel- oder Gruppencoaching selbständig, regelmäßig und nach eigener Organisation den Bau seiner Website vorantreibt, sodass das Ziel einer fertigen Website nach 3 Monaten erreicht werden kann. Sofern dem Coachee außerplanmäßige Verzögerungen bekannt werden, müssen diese Vanovi Design unverzüglich mitgeteilt werden. Sollte der Coachee unerwartet ausfallen bzw. sich das Coaching auf unbestimmte Zeit verzögern, werden keine Kosten zurückerstattet.
  1. Der Coachee erkennt an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die er im Rahmen des Coachings und / oder auf Anregung des Coaches unternimmt, auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko von ihm unternommen werden.
  1. Die erfolgreiche Durchführung der vertragsgemäßen Coaching Leistungen setzt die Mitwirkung des Coachee bei der Veränderungsarbeit voraus. Er ist außerdem verpflichtet, dem Coach sämtliche für die Durchführung des Coachings erforderlichen Unterlagen und Informationen rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.

6 Vergütung

  1. Jeder Coachee bekommt ein Angebot mit der Vergütung, dem Zeitraum und den entsprechenden Leistungen. Mit Angebotsannahme kommt das Vertragsverhältnis zustande und der Coachee verpflichtet sich zur vollständigen Zahlung der Kursgebühr vor Kursbeginn. Die Zahlung erfolgt per Überweisung auf das im Angebot genannte Bankkonto.
  2. Sofern der Coachee auch weitere Module wie Shop Erstellung, Mitgliederbereich in seinem Coaching haben möchte, müssen diese extra angefragt werden. Diese Punkte werden dann mit in das Gesamtangebot aufgenommen oder ein extra Angebot dafür erstellt.
  3. Vom Coach zur Verfügung gestellte Materialien sind im Angebotspreis enthalten.
  4. Die Zahlungsweise ist wie folgt vereinbart:
  • Der Coach rechnet 100% des Angebotspreises bei Angebotsannahme ab.
  • Die Zahlung erfolgt per Überweisung oder Zahlung per Paypal auf das im Angebot genannte Bankkonto.
  • Sofern nicht anders vereinbart, sind sämtliche Zahlungsansprüche jeweils sofort fällig. Bei Zahlungsverzug ist der Coach berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über den Basiszinssatz der Bundesbank per anno sowie eine Mahngebühr in Höhe von € 10,00 pro außergerichtlicher Mahnung zu erheben.

7 Termine der Coaching-Sitzungen

  1. Termine für die Einzelcoaching-Sitzungen werden zwischen Coach und Coachee verbindlich vereinbart. In der Regel erfolgt dies während einer Coaching-Sitzung für die jeweils nächste Coaching-Sitzung.
  2. Termine für die Gruppencoachings werden von Vanovi Design bekannt gegeben und finden in der Regel alle zwei Wochen statt.
  3. Absage von Terminen:
    • Eine vereinbarte Einzelcoaching-Sitzung ist vom Coachee oder Auftraggeber spätestens zwei Werktage vor der Coaching-Sitzung abzusagen. Der
    • Absagende ist für den rechtzeitigen Zugang der Absage verantwortlich. Wird eine Coaching-Sitzung (nur Einzelsitzungen) nicht fristgerecht mindestens 24 Stunden vor dem Termin abgesagt, so ist diese im vollen Umfang zu vergüten. Im Falle des Coachingprogramms gilt ein Einzelcoaching-Termin als genutzt. Sofern dadurch mehr als 3 Einzelcoachings in Summe benötigt werden, wird jedes weitere Einzelcoaching mit 120,00 € extra abgerechnet.
    • Dem Coachee ist der Nachweis gestattet, dass dem Coach ein Schaden entweder gar nicht oder in wesentlich niedriger Höhe entstanden ist.
    • Fallen einzelne Coaching-Sitzungen wegen Krankheit des Coaches oder sonstiger
    • unvorhergesehener Ereignisse aus, so ist der Coach berechtigt, einen Ersatztermin vorzuschlagen. Weitere Ansprüche des Coachee bestehen nicht.

8 Datenschutz / Verschwiegenheit

  1. Der Coach ist berechtigt, die ihm bekannt gegebenen personenbezogenen Daten des Coachees unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen im Rahmen des Coachingprogramms zu verarbeiten, zu speichern oder durch Dritte verarbeiten und speichern zu lassen.
  2. Der Coach ist verpflichtet, außerhalb gesetzlicher Zeugenpflichten keine vertraulichen Informationen an außenstehende Dritte weiterzugeben und Aufzeichnungen aller Art, so zu verwahren, dass außenstehende Dritte keinerlei unbefugten Zugang bekommen.
  1. Der Coach ist verpflichtet, vertrauliche Informationen ausschließlich zu Zwecken des vertraglich festgelegten Coachings zu verwenden.
  2. Diese Verpflichtungen gelten über das Ende des Vertragsverhältnisses hinaus.
  3. Die auf der Internetseite hinterlegten Datenschutzbestimmungen (https://www.vanovi.design/datenschutzerklaerung/) werden vom Coachee zur Kenntnis genommen.
  4. Die Gruppensitzungen werden aufgezeichnet und den restlichen Teilnehmern im Login-Bereich 2 Wochen nach Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.

9 Haftung

  1. Der Coach schließt jede Haftung für sich, seine Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen aus.
  2. Von diesem Haftungsausschluss sind nicht umfasst:
    1. der Ausschluss oder die Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Coaches oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Coaches beruhen,
    2. der Ausschluss oder die Begrenzung von sonstigen Schäden (insbesondere Sachschäden), die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Coaches oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Coaches beruhen,
    3. jede andere Haftung, deren Ausschluss gesetzlich verboten ist.

10 Schlussbestimmungen

  1. Sollte eine Bestimmung der AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Das Gleiche gilt, wenn und soweit sich in diesem Vertrag eine Lücke herausstellen sollte. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt oder entspricht, was die Vertragsparteien wirtschaftlich gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt hätten, sofern sie diesen Punkt bedacht hätten.
  2. Ergänzungen und Änderungen zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für den Verzicht auf diese Schriftformklausel.